Blätterteigrolle, gefüllt mit Lachs, Gouda und Brennesseln

Heute gibt es nach langer Zeit mal wieder ein Brennessel-Gericht: Eine Blätterteigrolle, gefüllt mit Lachs, Gouda und Brennesseln.

Zutaten:

  • Ein Stück Blätterteig
  • ca. 6 Scheiben Gouda
  • Eine handvolle Brennesselblätter
  • Ein Packet Räucherlachs
  • Eine Karotte.

Die Zubereitung ist ziemlich einfach:

  • Zunächst die Brennesseln von ihren Brennhaaren befreien, ich mache das fast immer durch übergießen mit kochendem Wasser.
  • Den Blätterteig ausrollen und dann mit den Goudascheiben belegen.
  • Auf den Gouda kommt jetzt der Räucherlachs.
  • Darauf die Brennesselblätter schön verteilen
  • Und zum Schluß von der Karotte ganz feine Streifen abschneiden (z.B. mit einem Schälmesser) und auch drauflegen.

Sollte dann in etwa so aussehen:

Das Foto zeigt mit Gouda, Lachs, Brennesseln und Karotte belegten Blätterteig vor dem zusammenrollen (und backen)

  • Nach Geschmack würzen.
  • Und jetzt alles schön zusammenrollen, das eine Rolle entsteht.
  • Ab in den Backhofen für ca. 30 Minuten.
  • Guten Hunger!

Das Foto zeigt zwei Teile der fertig gebackenen Blätterteigrolle.

Spätzle mit Brennesseln

Das Foto zeigt eine Pfanne auf einem Herd. In der Pfannen werden gerade Spätzle mit Brennesseln gebratenAn den Brennesseln liebe ich ja, das sie exotisch und gleichzeitig doch leicht verfügbar und mit vielen anderen Dingen kombinierbar sind. Und so gab es bei uns am Pfingstsamstag eine ganz besondere Kombination: Gebratene Spätzle mit Brennesseln. Die Zutaten kann man wie immer nach Geschmack variieren:

  • (vor-) gekochte Spätzle
  • Brennesseln
  • Anden-Knofi als Knoblauch-Ersatz
  • Zwiebeln

Die Zubereitung ist sehr einfach:

Die Brennesseln mit heißem Wasser übergießen, um die Brennhaare zu zerstören. Danach die Brennesseln, das Anden-Knofi und die Zwiebel schön klein schneiden.

Jetzt Butter in einer Pfanne erwärmen, und dann die Spätzle zusammen mit dem „Grünzeug“ anbraten. Schmeckt lecker. Und wenn man möchte kann man die Spätzle sicher durch Knöpfle ersetzen.

Brennessel-Bratwurstauflauf

Nachdem ich in der letzten Woche dieses Rezept nicht bloggen wollte, und da man sich ja von den Deppen auch nicht das leben bestimmen lassen darf, gibt es heute trotz allem ein neues Brennessel-Rezept: Den Brennessel-Bratwurstauflauf.

Es ging hierbei in erster Linie um eine Reste-Verwertung, wir hatten noch eine Packung Bratwurst, das Brennessel-Beet war erntereif und von der Kartoffelernte war ein ganzer Schwung kleiner Kartoffeln übrig, daraus ließ sich was machen…

Zunächst die Zutaten:

  • 2 Bratwürste
  • ca. 300g Brennesselblätter
  • ca. 300g geriebenen Gouda
  • 12 Minikartoffeln (können auch ein paar mehr sein)
  • 1 Packung Crème fraîche

Zunächst die Bratwürste anbraten und die Brennesseln durch übergießen mit heißem Wasser von den Brennhaaren befreien. Die Minikartoffeln gut und gründlich waschen, aber nicht (unbedingt) schälen (bzw. bei sehr alten Sorten  doch schälen).

Die Bratwürste kleinschneiden und zusammen mit den Minikartoffeln in eine Auflaufform geben. Darüber dann die Brennesselblätter und darauf die Crème fraîche und auf alles den geriebenen Gouda.

Anschließend für ca. 20 Minuten in den Backofen, dann sollte es in etwa so aussehen und ist fertig zum essen:

Das Bild zeigt eine Auflaufform mit dem fertigen Brennessel-BratwurstauflaufOb man das ganze 1:1 nachkochen soll bin ich mir nicht so ganz sicher, aber es ist vielleicht eine gute Anregung, das man aus Brennesseln und ein paar „Resten“ durchaus noch was leckeres zaubern kann.

Lachs im Brennesselbett

Heute gibt es Brennessel satt: Lachs im Brennesselbett.

Zutaten:

  • 2 Stücken Lachsfilet
  • Reichlich Brennesseln (Schätze mal ein Kilo, habe es aber nicht gewogen)
  • 8 Tomaten
  • Brennesselgewürz
  • Olivenöl (für die Form)

Die Zubereitung ist relativ einfach. Die Brennesseln zunächst durch übergießen mit heißem Wasser und anschließendem kräftigen Waschen (mit kalten Wasser) von ihren Brennhaaren befreien. Jetzt die Form mit Olivenöl bestreichen und dann kommen die Brennesseln unten rein. Auf die Brennesseln kommt jetzt das Lachsfilet und dann noch alles reichlich mit Tomatenscheiben bedecken. Zum Würzen kam noch ein wenig Brennessel-Gewürz darauf und dann für 30 Minuten bei 150°C in den Ofen.

Wir haben dazu Kartoffeln und eine Sauce in Anlehnung an dieses Rezept gemacht. War alles sehr lecker.

Das Bild zeigt den Teil einer Auflaufform. In der Form sind Brennesseln, dann 2 Stücken Lachsfilet und oben drauf reichlich Tomaten.