Schneller Paprikasalat

Wenn es mal schnell gehen soll, dann ist folgender Paprikasalat eine gute Sache:

  • 1 (mittelgroße) Zwiebel
  • 3 Paprika (wenn möglich in verschiedenen Farben)
  • 1 Packung Feta-Käse

Alles kleinschneiden (den Käse würfeln), kräftig durchmischen und fertig ist der Salat. Wer mag kann noch ein Dressing bzw. Essig/Öl hinzufügen. Ich nehme mir so einen Salat auch hin und wieder mal auf die Arbeit mit.

Den Feta-Käse kann man auch durch gewürfelten Schafs- oder Ziegenkäse ersetzen.

Ist sowas eigentlich schon „Fast-Food??“ 🙂

Salat mit roter und gelber Paprika, Zwiebeln und gewürfeltem Feta-Käse in einer Schüssel

Paprikasalat

Anleitung zum Open-Sourcen

Open Source It Manual Logo

Quelle: Open Source It Manual / Lars Zimmermann.
http://www.owiowi.net.
Lizenz: CC-BY-SA

Wie macht Mensch ein (gutes) Open-Source Projekt, insbesondere in Bezug auf physikalische Objekte? Hier bin ich vor ein paar Tagen über das Open Source It Manual von Lars Zimmermann gestolpert. Die lesenswerte Anleitung liegt aktuell in der Version 1.1 vor und sie enthält auch sehr interessante Gedanken.

Insbesondere das Kapitel 1 halte ich für wichtig, da bin ich im Moment auch am überlegen, ob hier im Blog nicht auch ein passender Platz für eine kleine Liste mit der von mir verwendeten freien Programme usw. wäre.

Etwas schade finde ich, das im Kapitel 4 die verschiedenen Lizenzen nicht etwas näher in Bezug auf ihre Eigenschaften (ob es nun Vor- oder Nachteile sind ist vielfach Ansichtssache) erläutert werden. Aber gut, hierzu findet man ja im Netz auch genügend Infos.

Insgesamt ist die Anleitung eine gute Sache und ich hoffe, das sie sich auch weiterentwickelt.

Nochmal die URL: http://owiowi.net/open-source-it-manual-deutsch/

Mit Röstbrot gefüllte Paprika

Heute war das Mittagessen bei uns Männersache, und wir hatten auch Lust zu einem kleinen Experiment: Mit geröstetem Brot gefüllte Paprika.

Zutaten:

  • Paprika
  • Brot (bei 2 Paprika eine Scheibe)
  • Gouda (bei 2 Paprika ca. 10 Würfel)
  • Zwiebel (bei 2 Paprika reicht eine ganz kleine)
  • Tomate (bei 2 Paprika reicht eine kleine)

Zubereitung:

Das Brot in Würfel schneiden und in der Pfanne rösten.

Die Paprika aufschneiden, entkernen und gründlich waschen. Danach mit dem Brot, dem Gouda und ein wenig Zwiebel füllen (dabei immer abwechseln). Zum Schluß noch eine Tomatenscheibe drauflegen und mit ein wenig Pfeffer würzen. Danach kommt das ganze für ca. 30 Minuten in den Backofen. Bitte aufpassen, das die Paprika nicht schwarz werden.

Wir haben uns dazu ein paar Backkartoffeln gemacht. Noch ein wenig Quark dazu und dann Essen.

gericht_n

Als Variante könnte ich mir vorstellen, bei der Füllung statt Gouda Schafskäse oder Feta zu verwenden. Haben wir aber noch nicht probiert.

Nachtaufnahmen am Heseberg

Die meiner Meinung nach beste Jahreszeit für Nachtaufnahmen ist der Herbst, da es recht früh dunkel wird, aber noch nicht bitterkalt ist. Aber der Herbst ist meist nur von kurzer Dauer, und so bleiben doch immer wieder Ideen für gute Aufnahmen liegen. Eine davon ist die Idee, bei Dunkelheit ein Bild vom Heseberg aus in Richtung Elm zu machen. Die Hoffnung ist, das man die Straßen usw. durch die Autolichter schön erkennen kann. Aber irgendwie bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, aber vielleicht wird es ja mal was.

In folgender Open-Streetmap-Karte ist die Position eingetragen, an die ich so denke.

 

Open-Hardware-Projekt: Open Source Ecology

Heute gibt es hier im Blog eine kleine Hinweis auf ein großes Open-Hardware-Projekt: Open Source Ecology. Dieses Projekt will Landmaschinen (und andere Maschinen und Gerätschaften) entwickeln und frei verfügbar machen. Die Gerätschaften sollen einfach nachzubauen aber dennoch robust sein.

Sicher ist im Moment vieles noch eine Vision, aber es gibt doch viele Ideen in dem Projekt, die meiner Meinung nach das Potential haben, was brauchbares zu werden. Wobei ich ganz ehrlich auch sagen muß, dass ich einige Projekte für sehr ambitioniert halte, hoffentlich scheitern sie nicht.

Im deutschsprachigen Blog zum Projekt gibt es auch immer wieder kurze Vorstellungen von anderen Open-Hardware-Projekten und/oder Kickstarter-Kampangen zu interessanten Projekten.

Hier dazu ein paar Links:

Persönlich finde ich die Idee für das Baukastensystem Universal Prototyping Kit ( http://wiki.opensourceecology.de/Universal_Prototyping_Kit) unheimlich faszinierend. Und ja, es errinert an die Zeiten, wo man noch mit so etwas gespielt hat 🙂