Tippspiel mit dem Fußballergebnis-Zufallsgenerator

Da die Fußball-WM in Brasilien ja mit einem (für mich) überraschenden Ergebnis zu Ende gegangen ist und sich sogar die Aufregung über diesen depperten Tanz gelegt hat möchte ich meine Erfahrungen mit dem Zufallsgenerator kurz blogen:

Mit dem Progrämmlein habe ich die Tipps für das WM-Tippspiel im Büro berechnet. In der Tippgruppe bin ich klar letzter geworden, Konzernweit bin ich im unteren Mittelfeld gelandet (in einem Bereich, in dem auch Leute sind, die nicht die ganze WM getippt haben). Insbesondere im Viertelfinale hat der Zufallsgenerator richtig daneben gelegen, als Ausgleich wurde das Finalspiel dann aber richtig vorhergesagt…

Zusammenfassend muß man klar sagen, das Fußball-Fachkunde doch mehr bringt als der Zufall…  Aber es ist ja alles nur ein Spiel.

Anti-Schnecken-Kaffee

Wie bereits im letzten Beitrag beschrieben hat ja der Salat aus dem guten Bio-Saatgut auch den Nacktschnecken sehr gemundet. Und meine Salaternte wird voraussichtlich sehr, sehr mau ausfallen. Bei den fleissigen Enzyklopädie-Schreibern der Wikipedia habe ich aber gelesen, das gerde die Spanische Wegschnecke sehr empfindlich gegen Koffein ist. Und daraus kam dann die Idee, einfach die Pflanzen mit etwas verdünntem Kaffee zu begießen. Bisher scheint es zu wirken.

Habt Ihr so was auch schon mal probiert? Oder andere Ideen gegen die Nacktschnecken, die ohne Chemie auskommen?

Zwischenstand im kleinen Garten

Vor einigen Monaten  hat ja die Realisierung von unserem kleinen Hobby-Garten begonnen, im damaligen Blogbeitrag war nur der Komposthaufen schon zu sehen. Da der Frühling inzwischen in den Sommer übergegangen ist möchte ich mal einen kleinen Zwischenstand bloggen.

Blick in den kleinen Garten im Juli 2014

Blick in den kleinen Garten im Juli 2014

Das Hochbeet ist etwas kleiner ausgefallen als ursprünglich geplant, dafür gibt es aber ein peer Blumentöpfe mehr. Mit den Ergebnissen bisher bin ich ganz zufrieden, auch wenn nicht alles geklappt hat. Die Radieschen konnten wir schon ernten und sie waren sehr lecker. Auch die erste Salatsaat scheint sehr lecker gewesen zu sein, die Vögel und die Nacktschnecken haben fast alles weggefuttert. So ist das halt, nächstes Jahr muß ich mir da wohl was einfallen lassen.

Das ziehen der Pflanzen aus Samen, die meisten habe ich von bio-saatgut.de, hat auch ganz gut geklappt und die meisten Pflanzen haben es sogar überlebt, von mir pikiert zu werden. Und auch der Kartoffelturm ist nach einem eher gemächlichen Anfang ziemlich kräftig gewachsen.

Bisher hat mir das gärtnern viel Spaß bereitet (und auch das rumliegen und entspannen im Garten) und ich freue mich schon auf die Ernte. Besonders auf die Zucchini bin ich sehr gespannt.