Witze per Jabber

Bei Messanger / Chat- Systemen bin ich ja ein großer Freund von Jabber / XMPP. Und im manchmal doch sehr kleinen Jabberversum bin ich auf etwas gestoßen, was ich für eine total tolle Idee halte: Den Witzebot der HS Esslingen:

witzebot@xmpp.hs-esslingen.de

Bedienung ist auch ganz einfach: W hinschicken und man bekommt einen Witz, für Z ein Zitat, für S einen Simpson-Spruch und für C einen zu Chuck Norris. Geht natürlich nur, wenn man auch Jabber nutzt 🙂

Das ist natürlich nicht der einzige Witze-Bot der Welt, aber mir gefällt die Kombination aus Jabber und einfacher Bedienung.

Nudelauflauf mit Brennessel

Nach den ersten Experimenten mit Brennesseln in der Küche (dort steht auch mehr zum Hintergrund) haben wir natürlich weitergemacht und es gab vor kurzem Nudel-Brennessel-Auflauf.

Zutaten:

  • Nudeln
  • Tomaten
  • Creme Fraiche
  • ein wenig Zitronenmelisse
  • Gouda
  • Brennesseln

Zubereitung:

Zunächst mal wurden die Brennesseln kräftig gewaschen und dann kurz in heißem Wasser blanchiert. Danach waren die Brennhaare dann geschichte. In die Auflaufform kam zunächst eine Lage Nudeln und darüber dann die Brennesseln.Das sah dann so aus:

Das Foto zeigt eine Auflaufform, unten ist eine Schicht Nudeln, darüber sind Brennesseln.

Beim zubereiten: Die Nudeln und die Brennesseln sind in der Auflaufform

Als nächstes wurden die Tomaten und das Creme Fraiche zusammengerührt und die Zitronenmelisse hinzugegeben. Darüber kam dann eine dicke Schicht geriebener Gouda, noch ein wenig Gewürz und dann für 20 Minuten ab in den Ofen. Der fertige Auflauf sah dann so aus:

Das Foto zeigt eine Auflaufform mit Nudel-Brennessel-Auflauf. Mit ganz viel Käse.

Der fertige Auflauf

Er war sehr lecker. 🙂

Endstand im kleinen Garten

Der Sommer geht dem Ende entgegen, und trotz einem derzeit goldenen Oktober ist es an der Zeit, den Garten winterfest zu machen und die Bilanz über das kleine Gartenexperiment (siehe hier und hier) zu ziehen.

Das größte war dieses Jahr die Sonnenblume. Eine riesige Pflanze mit einer Blüte, die so schwer war, das sie in Richtung Boden gehangen hat.

Das Foto zeigt eine sehr große Blüte einer Sonnenblume

Sonnenblume

Guten Ertrag gab es auch bei den Mohrrüben, bei den Radieschen und bei den Zucchinis. Kartoffeln und Tomaten waren eher durchwachsen, wobei die gelben Cocktailtomaten sehr reichlich gewachsen sind.

Viele Probleme gab es mit dem Salat. Ja, er ist gut gewachsen. Bist die Nacktschnecken kamen. Und sie kamen in Scharen…

Das Foto zeigt ein Nacktschnecke, die sich gerade über etwas gelbes hermacht.

Nacktschnecke beim Fressen

Alles zusammen war es aber trotz allem ein schönes Gartenjahr und das Gärtnern hat mir auch eine Menge Spaß gemacht. Im nächsten Jahr werde ich aber ein paar Schneckenkanten anbauen und aufgrund der kürzlich entbrannten Kochlust mit Brennesseln wohl auch ein paar Brennesseln anpflanzen. Warten wir mal ab, was das Gartenjahr 2015 so bringt.

Pizza mit Brennesseln

Inspiriert von der Facebook-Gruppe „Eine Lobby für die Brennessel“ (Blog zum gleichen Thema unter http://brennnessellobby.wordpress.com/), welche von Birgit Brinkmann (http://www.kann-man-essen.de) gegründet wurde, habe ich auch ein wenig mit Brennesseln als Lebensmittel experimentiert. Und das Objekt meiner Experimente war eine Pizza. Die Pizza ist ja inzwischen ein sehr weites Feld, vor ein paar Jahren habe ich auf der Speisekarte eines italienischen Restaurants in Akureyri eine „Pizza Mussolini“ mit isländischen Bananen gesehen. Da sind Brennesseln gar nicht mehr so exotisch…

Nun, von einer echten italienischen Pizza ist das ganze natürliche Lichtjahreweit entfernt. Die übliche billig-Pizza vom Discounter aber auch…

Zur Vorbereitung der Brennesseln: Nach dem Sammeln einer guten Handvoll Brennesselblätter habe ich die kräftig abgespült, dann kurz mit kochendem Wasser übergossen und dann nochmal abgewaschen. Danach waren die Brennhäarchen weg.

Danach habe ich einen Pizzateig (Rezeptvorschläge dazu gibt es z.B. im Rezeptewiki) mit Tomatenmark bestrichen und dann mit Brennesseln, Zwiebeln, Pilzen, Paprika und Tomaten belegt. Zwischendurch sah das dann so aus:

Das Bild zeigt eine Pizza beim belegen, es sind im Moment Brennesseln und Pilze drauf

Während des belegens…

Danach kam noch eine kräfige Ladung geriebener Gouda drauf, und ab ging es für ca. 20 Minuten in den Ofen. Das Ergebniss sah so aus und hat geschmeckt:

Das Bild zeigt eine Pizza nach dem backen. Die Pizza ist mit Pilzen, Brennesseln, Paprika, Tomaten und Käse belegt

Nach dem backen…

Wobei für meinen Geschmack die Brennesseln aber doch ein wenig in der Menge der Zutaten geschmacklich untergingen. Es ist sicher noch einen Versuch wert, eine Pizza nur mit Brennesseln (ähnlich wie die Spinat-Pizza) zu machen. Eine weitere Idee wäre, bei einem Riesentoast Brennesseln zu verwenden. Und auch den Paprikasalat kann ich mir mit den Nesseln vorstellen…

Wünsche Euch viel Spaß beim Experimentieren und guten Hunger!!

(Noch ein kleiner Hinweis für Menschen aus der Region Winnigstedt bzw. Braunschweig: Brennesseln gibt es auch bei Wild-Ess-Kraut, ich persönlich habe da aber noch nichts gekauft.)

Noch ein paar Erfahrungen mit der Gemüsemandarinenkiste

Im März gab es hier im Ideenblog einen kleinen Beitrag über eine Gemüsemandarinenkiste.

Im Zuge der Garten-Experimente habe ich auch weiter mit solchen Mandarinenkisten als Blumentopf-Ersatz experimentert, leider mit sehr durchwachsenen Ergebnissen. Das Gemüse ist gut drin gewachsen, aber die Schnecken kamen auch gut ran und hatten auch Möglichkeiten, sich unter den Kistchen zu verstecken. Nächstes Jahr werde ich da wohl wirklich nur noch Kresse und andere Kräuter drin sehen…

Die Kiste hat es überraschend gut überstanden, da hatte ich nicht mit gerechnet. Diese Mandarinenkisten sind doch stabiler, als man denkt. Schade, das sie doch meist nach gebrauch entsorgt werden.

Gemüsemandarinenkiste

Gemüsemandarinenkiste