Pikanter Brennessel-Käsekuchen mit Löwenzahn-Topping

Hört sich gut an, der Titel? Besser als Kuchen mit Löwenzahn-Deko. Es ist ein pikanter Kuchen der eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Birnen-Käsekuchen vom letzten Jahr hat. Er schmeckt also deutlich anders als die üblichen süßen Kuchen.

Zutaten:

  • Blätterteig
  • 2 Handvoll Brennesseln
  • ca. 400g Camembert
  • 6 Esslöffel Schmand
  • ca. 24 Löwenzahnblüten

Die Zubereitung ist relativ einfach. Zunächst mal die Brennesseln von ihren Brennhaaren befreien, dazu habe ich sie kurz in heißes Wasser gegeben, andere Methoden sollten aber auch funktionieren. Nun den Blätterteig ausbreiten und mit den Brennesseln belegen:

Das Bild zeigt ein Stück Blätterteig, auf dem Brennesseln liegen.Jetzt kommt der anstrengende Teil. Den Camembert von seiner Rinde befreien und zusammen mit dem Schmand zu einer Käsemasse verrühren. Das ist nicht ganz so einfach und auch ein wenig anstrengend. Die fertige Käsemasse dann auf dem Kuchen verteilen.

Das Bild zeigt ein Stück Blätterteig mit Nesseln, auf dem ist der Käse-Belag verteilt.Jetzt wird es einfacher. Die Löwenzahnblüten waschen und gleichmässig (also nicht ganz so wie auf dem Foto) auf dem Kuchen verteilen.

Der Blätterteig, die Brennesseln, der Käsebelag und jetzt sind oben drauf LöwenzahnblütenUnd jetzt geht das ganze bei 150°C für ca. 20 Minuten in den Backofen, danach sollte es so aussehen:

Der fertige, pikante Brennessel-Kuchen nach dem Backen. Der Käsebelag ist schön verlaufen.Der Kuchen kann kalt oder auch warm gegessen werden.

 

Eine kleine „Blumenkiste“

Die liebste aller Ehefrauen hatte kürzlich den Wunsch, ein wenig für ihren Schweißkurs zu üben. Ein wenig Stahl war schnell besorgt, und so ist diese kleine „Blumenkiste“ oder besser dieses „Blumengestell“ entstanden. Gut, die blaue Farbe erinnert mich ein wenig an meine Vergangenheit, aber das ist ja nicht schlimm. Und meiner Liebsten hat es auch Spaß gemacht…

Das Bild zeigt eine Art Metallkiste, welche auf einer Terasse steht und in der zwei Blumentöpfe mit Plamen stehen. Die Kiste ist ein Gestell, welches unten drin eine Blechblatte hat, an den Ecken 4 Winkelprofile und oben und unten sind Flachstähle angeschweißt und Bilden die Kiste

Andere Krimis

Ohne ihren Krimi kriegt man die Mimi ja bekanntlich nie ins Bett, und auch ich lese gerne Krimis (insbesondere die von Arnaldur Indridason, einem Autor aus Island). Fernsehkrimis sind meist nicht so mein Ding, insbesondere diese völlig unrealistischen Aktion-Geschichten mag ich nicht. Vor ungefähr zwei Wochen ist mir zum Thema Krimis im Blog Simple Sachen (Dem „Zweitblog“ vom Haekelschwein-Erfinder Michael Budde) dieser spannende Artikel über den Weg gelaufen. Hier wird beschrieben, das Kriminalität in der Realität nicht nur aus Mord (und vielleicht noch Totschlag) besteht sondern es noch viel mehr gibt, was in den Krimis kaum eine Rolle spielt. Auch ich finde das Schade (ja, und auch ich erinnere mich gerne an die Serie Schwarz Rot Gold zurück). Neben dem Thema Wirtschaftskriminalität könnte ich mir auch Krimis über Umwelt-Sauereien oder auch über die Ausbeutung von hilflosen Menschen sehr gut vorstellen. Es würde die deutsche Fernsehlandschaft sicher bereichern.

Brennziki (Brennesselquark)

Ein weiteres, sehr einfaches Rezept mit Brennesseln: Brennesselquark.

Zutaten:

  • Ein Packet Quark
  • Eine handvoll Brennesseln
  • 6 Blätter Zitronenmelisse

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Die Brennesseln kurz in heißes Wasser geben, um die Brennhaare unschädlich zu machen (oder eine andere Methode dazu anwenden), anschließend waschen und fein kleinschneiden. Die Zitronenmelisse ebenfalls waschen und kleinschneiden und dann alles in den Quark einrühren. Fertig.

Dieses Rezept kann sicher auch leicht variiert werden, z.B. mit Schnittlauch oder Petersilie. Oder wer mag mit Knoblauch 🙂

Das Bild zeigt eine Plastikschale mit Brennesselquark

Eine Schale mit Brennesselquark