Linkhinweis: Weg von Google

Auch wenn es schon ein paar Tage her ist, ich möchte hier doch auf einen Blogbeitrag von Marco Zehe hinweisen: Zwischenbilanz zum Thema „Google-frei werden“.

Wie der Titel schon sagt, es geht hier um den Versuch, nicht die Leistungen von Google sondern Alternativen zu nutzen. Das Thema finde ich sehr spannend, und auch wenn ich andere Anforderungen als Marco habe (z.B. habe ich nie Gmail benutzt) fand ich seinen Bericht sehr spannend.

Ergänzend kann ich vielleicht noch den Hinweis, das ich als Alternative zu Google-Maps das Projekt OpenStreetMap sehr spannend finde, auch wenn das WordPress-Plugin ein wenig benutzerfreundlicher sein sollte.

Spuren der Gewalt

Eine Welle der Gewalt rollt derzeit durch Deutschland, und eigentlich auch durch die ganze Welt. Heute morgen musste ich leider lesen, das es in Barsinghausen bei Hannover einen weiteren, sehr gefährlichen Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim, welches sich gerade im Bau befand, gegeben hat. Eine feige und erbärmliche Tat, die viele Feuerwehrleute in große Gefahr gebracht hat. Im März 2014 gab es hier im Blog auch schon einen Beitrag zur Gewalt, die damals eher „von der anderen Seite“ ausging. Gewalt erzeugt Angst, und aus Angst kaufen die Menschen Waffen. Und diese Waffen erzeugen neue Gewalt. Ein sehr gefährlicher Kreislauf… Leider auch in Deutschland.

Es ist einige Jahre her, da hatte ich eine spontane Idee zu einem Theaterstück, welches Gewalt thematisiert. Und die Zeit, es aufzuschreiben. Lange, sehr lange habe ich überlegt, ob man dieses Stück jemandem zeigen kann, zeigen sollte oder ob das nicht eine Zumutung wäre. Ich bin vieles, aber sicher kein genialer Schriftsteller. Aber da es hier im Blog ja um Ideen und nicht um Perfektion geht und in anbetracht der aktuellen Gewaltwelle habe ich mich entschieden, es doch zu tun. Nein, ich glaube nicht wirklich, das man dieses Stück so 1:1 aufführen kann, dazu habe ich auch viel zu wenig Ahnung vom Theaterspielen. Aber vielleicht kann jemand auf Grundlage dieser Idee etwas entwickeln. Und daher stelle ich das ganze einfach als „Idee“, als „Rohstoff“ ins Netz. Wie immer unter CC-BY-Lizenz, so das man es auch ganz legal verwursten darf.

Das ganze liegt im Lager rum: https://www.lager.boever.de/index.php#Januar2016

Wer nicht den Umweg über das Lager gehen möchte, hier ist der Direktlink zum ZIP-Archiv.

P.S.: Und falls jemand wirklich etwas aus dieser Idee macht, ich würde mich über eine Nachricht sehr freuen.

Hausmittelchen

Das Foto zeigt ein Glas Honit, eine Blutorange, eine Zitrone und eine große Tasse auf einem Tisch.Die Winterzeit ist ja leider auch die Zeit der Erkältung, und so hin und wieder erwischt es wahrscheinlich jeden von uns mal. Bei mir ist es häufig so, das Streß, Kälte und Menschenmengen eine ungute Mischung bilden…

Die Zahl der „Hausmittelchen“ bei Erkältungen sind ja bekanntlich Legion und leider sind auch ein paar dabei, die wohl mehr schaden als nützen, daher sollte man auf gar keinen Fall alles nachmachen, was irgendwo durchs Netz geistert und im Zweifelsfall auch mal einen Arzt befragen… (oder auch eine Ärztin). Mein Hausmittelchen ist folgendes:

  • eine Zitrone
  • eine Blutorange
  • 2 Teelöffel Zitrone
  • heißes Wasser

Zubereitung ist ganz einfach: Die Zitrone und die Orange auspressen, in die Tasse damit und dann mit heißem Wasser auffüllen. Jetzt noch den Honig dazu, umrühren und dann langsam und gemütlich trinken…. Ob es hilft? Sicher nur, wenn Mensch daran glaubt…

SSL-Verschlüsselung mit Let’s Encrypt

Sicherheit im Internet ist ja schon länger ein großes Thema. Ein wichtiger Baustein für mehr Sicherheit im Netz ist ja bekanntlich die Verschlüsselung. Leider ist dieser Baustein wohl doch nicht so einfach umzusetzen, wie es wünschenswert wäre. Seit dem 03.12.2015 gibt es hier den offiziellen Beta-Test für ein neues Projekt, mit dem es sehr viel einfacher sein soll, mit seinem Webserver eine SSL-Verschlüsselung kostenlos anzubieten: Let’s Encrypt (Wikipedia dazu).

Da mein Provider, die Fa. Schokokeks, ihren Kunden eine einfache Möglichkeit zur Nutzung von Let’s Encrypt eingerichtet hat musste ich natürlich ein wenig experimentieren, und seit einem knappen Monat läuft das hier mit SSL, aus meiner Sicht auch ganz gut. Es ist sicher alles noch im Beta-Stadium und vielleicht gibt es auch noch weitere Probleme, aber da ich mit diesem Blog kein Geld verdienen will bin ich bereit, das zu akzeptieren.

Natürlich ist Let’s Encrypt, wie wohl die meisten Neuerungen im Internet, umstritten. Der bekannte Blogger Felix von Leitner hat in seinem Blog auch einen schönen Rand dazu geschrieben, den Rand später erklärt, und dann selbst Let’s Encrypt bei sich ausgerollt. So ist das Netz, wobei der Mann natürlich ein Stück weit recht hat, Mist bleibt Mist und ohne Kritik wird es keine Entwicklung geben.

Neben diesem Ideenblog verwendet auch mein Fotoblog jetzt zwingend SSL.