Matrjoschka-Paprika

Nach der ersten Paprika-Füllidee im Januar gibt es heute eine weitere: Die Matrjoschka-Paprika. Das ist kein russisches Rezept sondern wurde nur von den Matrjoschka-Puppen inspiriert.

Das Bild zeigt eine mit einer Tomate und Käse und Zwiebeln gefüllte Paprika auf einem Teller, dazu Reis.

Matrjoschka-Paprika mit Reis

Zutaten (für 2 Paprika):

  • 2 Große Paprika
  • 2 Tomaten, welche in die Paprika reinpassen (also keine ganz so großen)
  • ca. 1/2 Zwiebel
  • ca. 2 TL Frischkäse
  • ca. 50g Camembert

Zubereitung:

Bei den Tomaten zunächst den Stielansatz entfernen und die Tomaten mit einem Löffel o.ä. auskratzen und die Füllung aufheben. Jetzt die halbe Zwiebel in Würfel schneiden und zusammen mit dem Frischkäse in die Tomaten füllen. Das ganze sollte dann etwa so aussehen:

Das Bild zeigt eine mit Frischkäse gefüllte Tomate

Gefüllte Tomate

Jetzt die Paprika waschen und so aufschneiden, das man den Deckel wieder aufsetzen kann. Anschließend entfernen und die Tomate in die Paprika tun:

Das Bild zeigt eine Paprika mit einer gefüllten Tomate drin.

Die Tomate in der Paprika

Nun die restliche Paprika mit den Tomaten-Innereien, den restlichen Zwiebeln und mit dem kleingeschnittenen Camembert füllen. Je nach größe der Paprika und der Tomaten wird vielleicht vom Camembert und von der halben Zwiebel was über bleiben, kann man z.B. gleich essen. Die gefüllte Paprika sieht dann etwa so aus:

Das Bild zeigt die Paprika vor dem Backen, die gefüllte Tomate und der Käse ist drin.

Vor dem Backen

Jetzt für ca. 20min bei 150°C in den Backofen und dannach heiß servieren. Als Beilage passt z.B. Reis.

Wer den Geschmack mag kann auch den Camembert durch Blauschimmelkäse ersetzen, das haben wir aber noch nicht ausprobiert. Auch ein paar Kräuter in der Paprika stelle ich mir ganz lecker vor.