Eisiger Joghurt

Aufgrund der sommerlichen Temperaturen der letzten Tage und aufgrund einer Nachfrage hier eine etwas ältere Idee, welche wir schon etwas länger regemässig praktizieren: Joghurteis, auch als „Forzen Yoghurt“ bekannt.

Die Zubereitung ist ziemlich einfach, man braucht aber eine Eismaschine und sollte die Reihenfolge, in der die Zutaten in die Eismaschine gepackt werden, beachten. Zunächst die Zutaten:

  • 500g Joghurt
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • Nach Geschmack Obst oder Schokoflocken (aus dem Backbedarf).

Zur Zubereitung muß zunächst der Joghurt abtropfen, ich mache das meist so 2-3h, man kann den Joghurt aber auch über Nacht stehen lassen. Hierzu kann man ein Stück Küchenpapier auf ein Sieb tun, darauf dann den Joghurt und das ganze (mit einer Schüssel zum Auffangen des Wassers drunter) in den Kühlschrank stellen.

Das Bild zeigt eine Schüssel, in der ein Sieb ist. Auf dem Sieb ist weißer Joghurt zum Abtropfen. Der Joghurt liegt auf Küchenpapier.

Joghurt beim Abtropfen

Und die Eismaschine muß natürlich auch vorbereitet werden (z.B. durch das einfrieren des Behälters).

Nach dem Abtropfen kann man mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Hier ist es wichtig, das man die Reihenfolge beachtet.

Also, erst mal den Joghurt in die Eismaschine tun, jetzt die Eismaschine zusammenbauen und starten. Wenn sich das Rührwerk schon dreht die Sahne nachgießen (nicht früher, sie friert sonst zu schnell fest und das Rührwerk dreht sich nicht!).

Wenn die Sahn drin ist kann man den Vanillinzucker und nach Geschmack Früchte (z.B. Erdbeere, Himbeeren, können auch gefrorene sein) und/oder Schokoflocken  (gibt es im Backbedarf) in die Eismaschine tun, das ganze durch das Rührwerk schon  15-20 Minuten durchrühren lassen bis die gewünschte Cremigkeit / Konsistenz erreicht ist und am besten gleich aufessen bevor es jemand anderes tut.

Das Bild zeigt eine Eismaschine. Im inneren der Eismaschine ist die Joghurtmasse und man kann ein paar Erdbeeren sehen.

In der Eismaschine

Ist echt lecker….