Pfingstwanderung 2015 – Eine Enttäuschung?

Nach der tollen Pfingstwanderung 2014 haben sich meine Frau und ich entschlossen, auch in diesem Jahr wieder eine Pfingstwanderung zu machen. Hierzu gab es schon im März einen Beitrag hier im Ideenblog. Am Pfingstwochenende haben wir diese Idee dann umgesetzt, zu Fuß ging es am Samstag von Winnigstedt nach Eitzum und am Sonntag dann weiter nach Semmenstedt.

Die Erlebnisse waren dieses mal aber leider durchwachsen. Auf der positiven Seite stehen zwei sehr schöne Wandertage, schöne Eindrücke und auch ein paar nette Begegnungen. Spannend fand ich auch die Büchertauschzelle in Barnstorf.

Leider gab es aber auch eine Sache, die richtige schlecht gelaufen war, die Buchung der Unterkunft in Semmenstedt hat leider trotz E-Mail-Verkehrs im Vorfeld nicht geklappt. Natürlich ist es jetzt nur schwer nachprüfbar, wo es schiefgelaufen ist, aber wir standen am Abend des Pfingstsonntags ohne Unterkunft in Semmenstedt und haben uns daher entschlossen, die Wanderung zu beenden und nach Winnigstedt zurück zu kehren. Dumm gelaufen.

Zusammenfassend denke ich heute, das  ich die Tour  so nicht noch einmal machen würde (daher gibt es hier auch keinen GPS-Track). Man muß sich bei solchen Touren hier in der Region aber auch ganz klar darauf einstellen, das die Touri-Infrastruktur nur rudimentär ausgebaut ist und einige Herbergen sich sehr stark auf Monteure spezialisiert haben und nicht auf Touris. Das war im letzten Jahr deutlich besser, da hat man schon gemerkt, das rund um den Fallstein und in Hornburg mehr Tourismus ist.

Eine Briefträgerin hat uns unterwegs gefragt, warum wir ausgerechnet hier und nicht in einem klassischen Wanderrevier unterwegs seien, das wäre doch viel schönen. Nun, auch wenn Schönheit im Auge des Betrachters liegt, ich finde, auch die Region hier ist schön und wir hatten so die Gelegenheit, einige neue Blicke auf die Heimat zu bekommen. Es hat sich gelohnt, trotz der Probleme. Nachfolgend gibt es noch eine kleine Galerie mit ein paar Bilderchen. Und natürlich hat es bei der Wanderung auch ein wenig Futter für den Fotoblog gegeben, das wird so nach und nach reinkommen.