Brennessel-Bratwurstauflauf

Nachdem ich in der letzten Woche dieses Rezept nicht bloggen wollte, und da man sich ja von den Deppen auch nicht das leben bestimmen lassen darf, gibt es heute trotz allem ein neues Brennessel-Rezept: Den Brennessel-Bratwurstauflauf.

Es ging hierbei in erster Linie um eine Reste-Verwertung, wir hatten noch eine Packung Bratwurst, das Brennessel-Beet war erntereif und von der Kartoffelernte war ein ganzer Schwung kleiner Kartoffeln übrig, daraus ließ sich was machen…

Zunächst die Zutaten:

  • 2 Bratwürste
  • ca. 300g Brennesselblätter
  • ca. 300g geriebenen Gouda
  • 12 Minikartoffeln (können auch ein paar mehr sein)
  • 1 Packung Crème fraîche

Zunächst die Bratwürste anbraten und die Brennesseln durch übergießen mit heißem Wasser von den Brennhaaren befreien. Die Minikartoffeln gut und gründlich waschen, aber nicht (unbedingt) schälen (bzw. bei sehr alten Sorten  doch schälen).

Die Bratwürste kleinschneiden und zusammen mit den Minikartoffeln in eine Auflaufform geben. Darüber dann die Brennesselblätter und darauf die Crème fraîche und auf alles den geriebenen Gouda.

Anschließend für ca. 20 Minuten in den Backofen, dann sollte es in etwa so aussehen und ist fertig zum essen:

Das Bild zeigt eine Auflaufform mit dem fertigen Brennessel-BratwurstauflaufOb man das ganze 1:1 nachkochen soll bin ich mir nicht so ganz sicher, aber es ist vielleicht eine gute Anregung, das man aus Brennesseln und ein paar „Resten“ durchaus noch was leckeres zaubern kann.