Ein etwas anderer Ego-Shooter

Im Moment nehmen wohl die Bleiwüsten hier im Blog überhand, sorry das es heute schon wieder eine gibt.

Es ist eine ganz sponntane Idee, die mir heute Nacht gekommen ist. Und es ist eine Idee, welche ich selbst sicher nie verwirklichen kann. Die meisten von Euch werden ja das Konzept des Ego-Shooters kennen. Die Idee ist, einen etwas anderen Ego-Shooter zu machen. Die handelnde Person ist Pressefotograf und als solche natürlich auch nur mit einer Kamera „bewaffnet“. Die Aufgabe ist es, spannende Fotos von einer Demo zu machen. Dafür kann sich der Fotograf nun ins Getümmel stürzen und fotografieren. Und auf der Demo gibt es jetzt das übliche: Polizei, friedliche Demonstranten, Gegendemonstranten, Gewaltbereite Idioten, Fahnen, Transparente und im Umfeld der Gewaltbereiten auch Steine, Wasserwerfer und Tränengas. Und hier soll man nun möglichst spannende Fotos machen, ohne irgendwas „abzukriegen“.

Ich fände so ein Spiel mal ganz spannend. Weiß zufällig jemand, ob es sowas schon gibt?